GEHIRNWELLEN – DIE RICHTIGE FREQUENZ

Esoteriker sehen die Aura, Forscher die Gehirnfrequenzen.

Je nach Befinden stehen unserem Gehirn 5 verschiedene Frequenzmuster (Gehirnwellen) zur Verfügung, um unseren Status, unseren momentanen geistigen Zustand zu definieren. Anhand des Wellenmusters wird sofort sichtbar, ob wir träumen, kreativ sind, lernen oder Angst und Sorgen haben.

HEILEN DURCH SELBSTHEILEN

Dass wir neue medizinische Erkenntnisse wissenschaftlich belegen können ist ja gut und schön. Aber was nützt uns das? Sehr viel in diesem Fall.

Unsere geistige Gesundheit ist der Schlüssel zu einem guten Leben!

Je besser wir über die Zusammenhänge Bescheid wissen, die unser Denken, unser Gedächtnis und unser Lernpotential beeinflussen, desto gezielter können wir darauf Einfluss nehmen.

Stell dir bitte einmal vor, wie es wäre:

  • besser schlafen zu können, weil du dich entspannt, ruhig und zufrieden fühlst
  • aktiver an Gesprächen und sogar Problemlösungen beteiligt zu sein, weil dir immer spontan das Richtige einfällt zu sagen
  • ein besseres Selbstwertgefühl zu bekommen, weil auch die Anderen in dir den offenen, interessierten Menschen sehen, mit dem sie gerne ihre Zeit verbringen
  • eine neue Lebensenergie zu spüren, weil dir vieles leichter von der Hand geht

Unsere mentale Stärke, unsere geistige Gesundheit sind Anfang und Ende unserer Bemühungen für ein Leben in Glück, Gesundheit und Bewusstheit.

UNSER GEHIRN HAT SEINE EIGENE MUSIK

Wenn Frequenzen, Töne auf unser Ohr treffen, entscheidet unser Gehirn innerhalb von Millisekunden, ob wir weglaufen sollen, lachen oder einfach entspannt genießen können.

Wenn wir in trauriger Stimmung noch eine wehmütige Ballade hören, verstärkt das unsere Melancholie. Denn, wir haben die eigene, momentane Frequenz in unserem Kopf durch das äußere akustische Signal verstärkt. Das funktioniert mit guter Laune und fröhlicher Musik ebenso.

Hier stellt sich die erste Frage:

  1. Können wir Musik bewusst einsetzen, um die Stimmung zu verbessern?

Ja. Ganz klar ja. Nur muss manchmal vielleicht die Empfangsbereitschaft noch trainiert werden. 😉 Wir alle wissen, dass man manchmal auch einfach nur da bleiben möchte, wo man ist, wenigstens für einen Moment…

Die zweite Frage:

2. Und wenn unsere Stimmung veränderbar ist, was können Frequenzen noch beeinflussen?

Aufgaben und Fertigkeiten unseres Gehirns. Unser Denkvermögen, Gedächtnisleistung, Konzentrationsfähigkeit, Lösungspotential. Durch die Gehirnforschung kennen wir 5 verschiedene Hirnfrequenzen, die darauf hinweisen, ob sich unser Gehirn gerade, entspannt, meditiert, schläft, träumt oder sich gerade auf Lösungen und Aufgaben fokussiert.

Diese bekannten Frequenzen liegen zwischen 0,5 und 100 Hertz. Jede dieser Wellen hat ihre ganz spezifische Aufgabe.

So befindet sich z.B. das Gehirn eines Säuglings die meiste Zeit im Bereich der Deltawellen, 0,5 – 3 Hz. Diese sind zuständig für die Bildung des Gedächtnisses, wenn der Körper im Aufbau ist, für Unbewusstheit aber auch tiefe Empathie. Beim Erwachsenen hingegen zeigen sie einen erholsamen Schlaf an und Regeneration.

Die Thetawellen, 4 – 7 Hz, zeigen den REM-Schlaf an oder auch eine Meditation. Diese Wellen entstehen, wenn wir eins sind mit uns selbst, im Moment des inneren Glücks, einfach zu sein, schwerelos, optimistisch, wie Kinder im Alter von 2 – 6 Jahren. Hier tauchen wir ein in die wunderbare Tiefe unseres Selbst und hier entstehen plötzlich lang ersehnte Lösungen und eine starke Verbundenheit mit unserer emotionalen Vergangenheit. Hier ist Liebe.

Bei den Alphawellen, 8 – 14 Hz, haben wir eine entspannte Grundhaltung, das passiert, wenn wir unsere Augen schließen, uns entspannen. Auch bei einer Hypnose. Lernen entsteht im Alpha-Theta-Takt. Gleichzeitig tiefe Entspannung und hohe Konzentration. In einer Studie wurde nach 6 Tagen, 1 Stunde täglich Alphawellen, nachgewiesen, dass die Lernzeit ohne Aufwand halbiert und das Kurz- und Langzeitgedächtnis verbessert werden konnte.

Die Betawellen, 15 – 38 Hz, herrschen vor, wenn wir aktiv sind, im Wachzustand. Sie stehen für bewusstes, analytisches und logisches Denken. Das passiert durch die Eindrücke der Außenwelt, durch Gedanken und Aufgaben.

Bei Gammawellen, 38 – 100 Hz, handelt es sich um starke Fokussierung, um einen hohen Informationsfluss, um das Gefühl universellen Wissens. Dieses Wellenmuster soll auch die Entstehung von Plaques im Gehirn bremsen können.

Ist das nicht faszinierend?

Durch das Wissen über die Frequenzen der Gehirnwellen können wir unser Gehirn jetzt positiv stimulieren.

Du kannst deine Gehirnwellen selbst beeinflussen, spontan und willentlich.

Manchmal passiert es aber auch von ganz allein. Beim Kochen, Bügeln oder Autofahren geht dein Körper auf Autopilot und du verfällst in einen Tagtraum, in eine Art Trance. Dein Geist ist entspannt, du atmest ruhig, bist ganz im Moment geborgen.

Die sonst besonders aktive Gehirnhälfte, in der sich das Sprachzentrum befindet, wird ruhiger und so können sich beide Hirnhälften jetzt synchronisieren und tauschen in diesem Zustand deutlich mehr Informationen aus, als vorher.

Jetzt dominieren Alphawellen, wie sie typisch für den entspannten Körper und Geist sind. Und wenn dann plötzlich neue Ideen, Erkenntnisse oder spontane Lösungen für ein lange währendes Problem aufblitzen, wie kleine Leitlichter, dann hast du den Sprung zu den begehrten Thetawellen geschafft, mitten rein in die Kreativität und das innere Glück.

Was dir jetzt in den Sinn kommt, speichert dein Gehirn als tatsächlich erlebt ab, weil durch die Synchronisation auch deine Emotionen beteiligt sind und das verhilft dir zu nachhaltig verändernden Erfahrungen.

MIT HOBBYS ZU THETAWELLEN

Merkst du was ?

Hobbys sind KEINE sinnlosen, überflüssigen Zeitverschwendungen.

Hobbys sind unsere Muse, unsere Thetawelle, die den ganzen Körper in die richtige Schwingung bringt.

Ob Joggen, Spazieren oder ein Spiel mit Freunden. Halten wir es wie ein Kind:

Im Hier und Jetzt aufgehen.

Den Moment genießen.

Sich nur auf das

jetzige Tun

fokussieren.

MULTITASKING MIT 50PLUS NOCH SINNVOLL?

Ja, wir sollen unsere Synapsen neu vernetzen. Neue Interessengebiete ausloten, im Gespräch und geistig flexibel bleiben.

Nein, Multitasking ist NICHT der richtige Weg.

Multitasking ist keine Gabe, eher Selbstzerstörung.

Und aus der Not heraus entstanden.

Wenn du 3 Dinge gleichzeitig machst, hast du keinem 100% deiner Aufmerksamkeit geschenkt, ganz gleich, ob es um Dinge oder Menschen geht. Dein schlechtes Gewissen lässt dich spüren, dass du es hättest besser machen können. Diese unterbewusste Rückkoppelung löst jede Menge weiterer Stressbotenstoffe und schädigender Neuralfrequenzen in deinem Kopf aus, die für den kognitiven Abbau mit verantwortlich sind.

Multitasking

Multitasking funktioniert nicht.

karrierebibel

Während wir in jungen Jahren alles auf einmal wollten (heute auch) und der Tag nicht lang genug war (heute auch) und wir mit unserer jugendlichen Energie (heute nicht) den Stress einfach ausgeblendet haben (heute mit Konsequenzen), haben wir jetzt, mit 50plus, diesen Frieden gefunden, die Weisheit, den Überblick, dass nicht alles JETZT geschehen muss.

Wir haben das Detail gefunden, das uns glücklich macht: ZEIT

zeit

TIPP: Stelle dich beim Einkaufen an der längsten Kassenschlange an. Du verlierst: max. 3 stressige Minuten, in denen du dich ärgerst, dass es rechts von dir schneller vorangeht. Du gewinnst: ruhige Minuten, in denen du NICHTS zu tun hast. Absolut nichts. Frei.

NEUROFEEDBACK – DIE EEG MEDIZIN

Auch eine Möglichkeit, sich gezielt von einem pathologischen Reaktions-Muster zu befreien, wie z.B. Lampenfieber oder anderem Situationsstress, ist das Neurofeedback.

Neurofeedback(Gehirnwellentraining) ist eine Trainingsmethode zur Selbstregulation unbewusster Abläufe im Gehirn ohne Medikamente. … Aber auch im Peak-Performance Bereich (geistige Leistungssteigerung) findet Neurofeedback Anwendung. Sowohl Kinder, Jugendliche und Erwachsene können von einem Neurofeedback Training profitieren. Gutes Erklärvideo hier.

Nicht alle, die Neurofeedback ausprobiert haben, sind so euphorisch – doch nur wenige sind es nicht. Musiker, Chirurgen, Tänzer und Sportler sollen mit Hilfe dieses Gehirnwellen-Trainings ihre Leistung verbessern, Künstler oder Wissenschaftler ihre Kreativität erhöhen können – glaubt man ersten Studienergebnissen. Der Psychologe brachte das Kunststück fertig, mit Hilfe von Neurofeedback die Leistung von etwa 50 Studenten des Royal College of Music um ein bis zwei Notenstufen anzuheben – unter kontrollierten Studienbedingungen. Hier der ganze Focus-Bericht.

GEHIRNWELLEN – QUELLE DER GENIALITÄT

Musik fürs Gehirn

Wie Farben, die entweder anregend oder auch beruhigend wirken können, kann uns auch die richtige Frequenz in die gewollte Schwingung = Stimmung versetzen. Das Gehirn wird bei Stimulation die gleiche Frequenz erzeugen wie das äußere Signal.

Ein medizinisch-wissenschaftliches Musikprogramm zur Therapiebegleitung, Prävention und Selbstmedikation. Neueste Erkenntnisse zeigen, dass Musik einen messbaren Einfluss auf Atem und Herzschlag, Blutdruck und GEHIRNWELLEN, Magenkontraktionen oder Konzentrationen der Stresshormone im Blut hat und so mit Erfolg in Prävention und Therapie eingesetzt werden kann.

Pharmazeutische Zeitung

FREQUENZEN DES GEHIRNS

Deltawellen0,5-3 HertzUnbewusstheit, tiefe Empathie
Thetawellen4-7 HertzKreativität
Alphawellen8-14 HertzEntspannung, Offenheit
Betawellen15-38 Hertzaktiv, bewusstes Denken
Gammawellen38-100 Hertzhoher Informationsfluss, starke Fokussierung

GAMMA WELLEN MUSIK

Gammawellen Sog

Auch wenn die Gamma-Frequenz die zuletzt entdeckte ist, so scheinen die Forscher regelrecht euphorisch über diese bahnbrechende Entdeckung zu sein. Das Fachjournal CELL schreibt in einer Studie von 2019:

  • bei Stimulierung mit Lichtblitzen von 40 Hz – eine messbare Verringerung der Plaques (Ablagerung im Gehirn)
  • bei Stimulierung durch Töne mit 40 Hz (1 Std. täglich) – Verminderung der Plaques im Hörzentrum UND HIPPOCAMPUS um 40-50%, außerdem um 50-100% erweiterte Adern im Hippocampus und Hörzentrum, was eine bessere Durchblutung bedeutet.
  • als sehr dramatischen Effekt bezeichnen die Forscher die Kombination von Licht- und Tonstimulation – “AUSDEHNUNG DER POSITIVEN EFFEKTE auf präfrontalen Cortex (verantwortlich für Handlung-Planung) und sehr drastische Reduktion von Plaques”

“…Somit kann ein sensorischer Stimulus (vom Autor vervollständigt: mit Gammawellen) mehrere Gehirnbereiche erreichen, um die kognitive Funktion zu verbessern.” Hier die Studie von 2019.

Cell

Gammawellen – Unser Genialitätscode?

Eins der herausragendsten Merkmale von Gammawellen ist die Synchronisation ihrer Aktivität in weiten Teilen des Gehirns. Menschen mit einer gesunden Gamma-Wellenaktivität wird nachgesagt, dass sie erhöhte Problemlösungsfähigkeiten haben sowie Mitgefühl, Selbstkontrolle und Intelligenz.

Menschen mit einem sehr hohen Grad von Gamma-Wellenaktivität sind außergewöhnlich intelligent, mitfühlend, glücklich, sie verfügen über ein ausgezeichnetes Gedächtnis und über Selbstkontrolle. IQ-Quotienten von Menschen mit einer hohen Gamma-Wellenaktivität sind entsprechend hoch. Eine hohe Gammaaktivität geht einher mit einem Zustand der Höchstleistung. Elite-Sportler, erstklassige Musiker und Spitzenkräfte in allen Bereichen produzieren erheblich mehr Gammawellen als der Durchschnitt der Bevölkerung.

Gammawellen können folgenden Nutzen haben:

Erhöhtes Erinnerungsvermögen
Die 40 Hz-Frequenz unterstützt die Erinnerung. Menschen mit einer hohen Gammaaktivität haben ein außergewöhnlich lebendiges und schnelles Erinnerungsvermögen.

Erhöhte Sinneswahrnehmung
Die Sinne werden gesteigert, wenn das Gehirn Gamma-Wellen produziert. Die Nahrung schmeckt besser, Sehen und Hören werden schärfer, der Geruchssinn wird stärker, und das Gehirn wird allen Sinneseindrücken gegenüber erheblich sensibler. Das führt zu einer viel größeren Sinneserfahrung und einer besseren Wahrnehmung der Wirklichkeit.

Verstärkter Fokus
ohne dass er unbedingt auf einen bestimmten Gegenstand oder eine bestimmte Aufgabe gerichtet sein muss. Im Gammazustand ist das Gehirn in der Lage, alle Sinneseindrücke schneller und umfangreicher mit größerer Sensitivität zu verarbeiten.

Gehirnwellenintelligence

Eine der bemerkenswertesten Eigenschaften des Gammazustandes ist die Verarbeitungsgeschwindigkeit: Das Gehirn ist in der Lage, unglaubliche Mengen von Informationen sehr schnell zu verarbeiten, zu erinnern und die Erinnerung später wieder abzurufen.

GEDANKENÜBERTRAGUNG IM AUTO

Autofahren durch Gedankenübertragung

Der Autohersteller Jaguar arbeitet an einem System, das Gehirnwellen des Fahrers analysieren soll.

Gedankenübertragung im Auto? Klingt nach Science Fiction. Jaguar forscht allerdings wirklich daran. Beim Projekt “Sixth Sense” verwenden die Ingenieure Technik, die von der NASA kommt – und sogar schon im Sport eingesetzt wurde. Der ganze Bericht im focus…

focus

Quellen: https://www.klang-weg.de/zusammenfassung-der-gammawellen-forschung/, https://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/revolutionaeres-sicherheitssystem-dieses-auto-checkt-ihre-gehirnwellen_id_4755983.html, https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0092867419301631, https://www.focus.de/wissen/mensch/lernen-wellenreiten-ins-gehirn_aid_227019.html, https://www.pharmazeutische-zeitung.de/inhalt-19-1997/medizin2-19-1997/

Auch deine Ernährung und Extra-Vitamine unterstützen nicht nur die Gesundheit deines Gehirns, sondern können ebenso mental stabilisieren.

Hast du schon Erfahrung damit gemacht? Wäre spannend, davon zu hören, berichte doch in einem Kommentar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.